Progress Außenwerbung GmbH | Rottfeld 3 | A-5020 Salzburg

A1 Plakate auf der Litfaßsäule

3 Litfaßsäulen mit 1 Bogen Plakatierung. Vom Salzburgmuseum über die ...

Weiterlesen ...

Index > Progress Werbung

Haus an der Hausfassade, Jaguar-Schattenspiele bei Nacht, Barber und das „Drecksloch“

So sehen Sieger aus: Die Winner des Lichtpreises der Progress Werbung 2015

Provokation und Kreation im Museum der Moderne – perfekt inszeniert mittendrin in der Ausstellung „Affichomanie“. Progress Werbung, Präsident der OOHA Generaldirektor KR Karl Javurek und der Salzburger Bürgermeister Dr. Heinz Schaden zeichneten kürzlich im Museum der Moderne die kreativsten, witzigsten und aufregendsten Lichtplakate des Jahres aus: City Light, Rolling Board und dazu jeweils aus dem Rahmen fallende Sonderformate.

Bildtext v.l.n.r.: Fred Kendlbacher – Progress Werbung, Stefanie Kocher – FORUM 1, Rudi Huber – Fliegende Fische, Manuel Mayr – Europark, Verena Wegscheider – FORUM 1, Margret Stronegger – Bühne Oval, Josef Gerl PeRo Immobilien, Peter Mitterhauser und Reinhard Obinger – beide dunkelblaufastschwarz, Birgit Eberlein – Reed Messe, Sabine Grebner – Zoo Salzburg, Allegra Frommer – Salzburg Verkehr, Melanie Altenberger - Saalbach, Bürgermeister Dr. Heinz Schaden, Florian Schwap – Salzburg Milch, Anna Hagen - Saalbach, Mag. Andrea Trofer – Altstadt Marketing, Alex Aichner – Bazzoka Creative, Generaldirektor KR Karl Javurek – Präsident OOHA, Sebastian Pfister – The Barber, Dominik Sobota – Progress Werbung

Perfekte Stimmung, digitale Atmosphäre durch einen Mobilen Digital Screen – ein Blick in die Zukunft des Out of Home. Strahlende Sieger: Auftraggeber und Agenturen. Und ein begeistertes Publikum aus Werbe-, Kommunikations-, Medien- und Politszene. Das wichtigste.

The Winners are:

1. Preis Rolling Board: „Drecksloch“

Damit provozierte das Immobilienportal Immobilienscout24 die Betrachter. Und erreichte – österreichweit – enorme Aufmerksamkeit. Geboten wurden unterschiedliche Sujets mit unterschiedlichen, teilweise „grindigen“ Slogans.

Den zweiten und dritten Platz erringen die Bergbahnen Saalbach mit Naturidylle pur und Salzburg Verkehr mit dem neuen Image für den öffentlichen Verkehr.

Rolling Board Sonderformat: Ein Haus am Haus.

Damit wirbt die Messe „Bauen und Wohnen“ gewissermaßen in Selbstironie. Und begeisterte Publikum und Jury.

Die weiteren Platzierten: „Shopping“ mit der Altstadtgarage und dem Altstadt Marketing, sowie „Monte Popolo“ – supergünstig Schifahren in Eben im Pongau.

City Light: „Lieber echte Tiere bei Nacht“

Meint der Zoo Salzburg und zeigte den Schatten des lauernden Jaguar. Ein City Light, das bewusst mit dem Hell-Dunkel-Effekt spielt. „Einfach grandios“.

Der zweite Platz geht an Salzburg Milch mit dem Kaffeeherz auf dem Cappuccino, der dritte Platz an die Bühne Oval im Europark mit dem „Engel Vitasek“.

City Light Sonderformat: The Barber

Inszeniert sich in der Wartehalle: Schwarz. Bärtig. Und irgendwie doch sympathisch. So wirbt The Barber für den gepflegten Mann.

Engel setzen sich an die zweite Stelle – die Weihnachtsaktion des FORUM 1, Süßes auf den dritten Platz: Bergers schokiges Weihnachtsgeschenk, hübsch in Schleife verpackt.

„Ich bin stolz auf die mutigen und kreativen Salzburger Werber“, kommentiert Bürgermeister Dr. Heinz Schaden: „Out of Home ist eine Bereicherung des öffentlichen Raumes – und setzt immer wieder auch kulturelle Signale. Für diese Kooperationen danke ich der Progress Werbung, mit der wir heuer noch in das digitale Zeitalter starten.“

Für OOHA Präsident Generaldirektor, KR Karl Javurek ist der „Lichtpreis zwar eine Institution, aber eine, die sich selbst immer erneuert. Beim nächsten Mal wird dann auch schon eine digitale Kreation ausgezeichnet werden. Die kreativen Highlights überzeugen. Damit setzt man Zeichen der Effizienz.“ Fred Kendlbacher und Dominik Sobota, von der Geschäftsleitung der Progress Werbung stimmen zu: „Das ist auch der Sinn des Lichtpreises: eine Hommage an Kreation und unternehmerischen Mut. Ein Lob an die Gestalter und an Unternehmen, die aufgeschlossen sind.“

Weitere Fotos gibt es hier!