Menu
  • Graz
  • 29.May.2019
Die Gewinner sind SPAR in Graz, XXL Sports in Linz sowie McDonald‘s in Klagenfurt

Am 28. Mai fand zum ersten Mal die Verleihung des Transport Media Awards statt. Auf der wunderschönen Murinsel in Graz wurden die Gewinner gekürt. Die drei Besten Transport Media-Kampagnen und Sujets der Bundesländer und Landeshauptstädte des Jahres 2018 sind gewählt. Die Preisverleihung unterstützte, in Vertretung für die Stadt Graz offiziell die Gemeinderätin und Universitätsprofessorin Daisy Kopera: „Wir sahen ein überbordendes Ausmaß von Kreativität und Kunst im öffentlichen Raum. Werbung, die auffällt und mobilisiert. Graz war 2003 europäische Kulturhauptstadt, 2015 europäische City of Design. 2019 sind wir Hauptstadt der Verkehrsmittelwerbung.“
Juriert wurden – aus den jeweils Monatsbesten – die beeindruckendsten Transport Media-Kampagnen des Jahres 2018 aus den Landeshauptstädten Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt und Innsbruck und den Bundesländern: Bus, Straßenbahn, City-Runner und Co.
Der Sieger aufs Podest: SPAR im Total Look am City Runner in Graz: “Naheliegendes“
Tomaten lachen, die Wiese blüht. Alle sind sie Steirer. Wie auch SPAR. „Naheliegendes“, dass man dort einkauft, weil alles aus der Region kommt. „Ein fröhliches, witziges und überzeugendes Sujet“, so die Jury. Blauer Himmel über der Steiermark.
„Die Jury war angetan –von der Kreativität und der Imagestärke der Sujets, von überraschenden, verblüffenden Lösungen. Sie hat sich deutlich und rasch entschieden“, resümiert Mag. Dieter Weber, Geschäftsführer des Ankünder Graz. „Transport Media zählt zu den wachsenden Segmenten im Out of Home-Markt. Out of Home ist das einzige Werbemedium, das neben Online noch deutliches Wachstum ausweist und das letzte große Massenmedium ist.“
Silber und Bronze an: XXL Sports und McDonald‘s.
Zwei Total-Look-Kampagnen vom Besten. In Linz präsentiert sich „XXL Sports“ in Grün und Großbuchstaben auf schwarzem Grund. Das XXL-Sportgeschäft lädt ein – eintauchen in die eigene Welt, mit traumhaften Spiegelungen und markantem Auftritt: Größe, Qualität und Power. Outdoor Sport braucht Outdoor Media.
In Klagenfurt lädt McDonald‘s zum 25-Jahr Jubiläum. Mit dem Bus im Total Look. Die Seitenflächen zeigen nahezu realistisch Menschen im Lokal: Gäste plaudern und unterhalten sich, als ob es live wäre. Ein Bus als Ambiente. Und Gold auf grünem Grund im Lorbeerkranz: 25 Jahre.
„Diese Kampagnen sind ein deutlicher Beweis wie effizient, gleichzeitig aufregend und bunt Transport Media ist. Ein Eyecatcher, der den ganzen Tag über zu sehen ist. Eine Botschaft, die sich beim Konsumenten rasch und nachhaltig einprägt“, so Alfred Stadler, Geschäftsführer von Gutenberg-Werbering Linz und David Kovacevic, Prokurist der PSG Posterservice Klagenfurt. Beide sind seit Jahren führend in der Branche engagiert, beide kennen die zahlreichen Innovationsschübe, die unser Medium vor vielen anderen auszeichnet.
Der Transport Media Award wurde stil- und innovationsgerecht auf der frisch renovierten Murinsel vergeben, bei hohem Interesse der Werbewirtschaft und der Medien. Das Event war – wie es sich für Graz gehört – eingebettet in einen Kulturtrip: Ausflüge zum beeindruckenden ARGOS-Haus von Zaha Hadid – die Pritzkerpreisträgerin ist vor 2 Jahren leider viel zu früh verstorben. Sowie zum Fraunhofer Austria Visual Computing ins Virtual Reality Labor, einer der europäischen Forschungshotspots.
„Ambiente, Kultur und Architektur spielen gerade bei Transport Media eine bedeutende Rolle. Als öffentliches Medium sind wir draußen, wo Stadt gestaltet und verändert wird und Menschen sich bewegen – zu Fuß, per Fahrrad, im Auto oder zunehmend mit den öffentlichen Verkehrsmitteln“ resümiert Progress Werbung Geschäftsführer Fred Kendlbacher, einer der Initiatoren des Transport Media Awards.
Für Mag. Dieter Weber vom Ankünder Graz ist die Preisverleihung eine besondere Anerkennung: „Gerade in Graz investieren wir viel in neues Werbemobiliar und sehen uns als Teil des offenen kulturellen Klimas. Der gerade stattfindende Design-Monat in Graz zeigt, was im öffentlichen Raum möglich ist.“
Stolz auf die Leistungen seiner Tochterunternehmen ist der Vorstand der Graz Holding, Dipl.-Ing. Wolfgang Malik: „Der Ankünder ist eines unserer traditionsreichsten und erfolgreichsten Tochterunternehmen. Und schafft – ebenso wie wir als Holding – Mehrwert für die Stadt und die Bürger.“
Last but not least: Alle bedankten sich bei den mutigen, werbeaffinen Kunden und Kreativen, die dem Medium einen neuen Modernisierungsschub verpassten.

Die Sieger und die Kandidaten im Überblick:
1. Platz: SPAR
In Graz – der Hauptstadt der Steiermark –  locken frische Tomaten: Spar mit dem Slogan „Naheliegendes“, ebenfalls mit einer Straßenbahngarnitur im Total Look. Rote Tomaten, blauer Himmel.
Auftraggeber: SPAR Österreichische Warenhandels AG
Agentur: Werbeagentur Rypka GmbH
Format: Total Look-Straßenbahn (Cityrunner)
Bundesland/Landeshauptstadt/Verkehrsbetrieb: Steiermark/Graz/Graz Holding
Transport Media Unternehmen: Ankünder

 

2. Platz XXL Sports
Geballte Power und Motivation. XXL Sports präsentiert sich von seiner stärksten Seite im Total Look auf den „City-Runner“ in Linz. Das XXL Sportgeschäft, das in seine eigene Welt eintauchen lässt.
Kunde: XXL All Sports
Agentur: Selbstgestaltet
Format: Straßenbahn Total Look
Bundesland/Landeshauptstadt/Verkehrsbetrieb: Oberösterreich/Linz/Linz AG
Transport Media Unternehmen: Gutenberg-Werbering

 

3. Platz: McDonald’s
Als ob sie im Bus sitzen und essen würden – McDonald‘s im Total-Look feiert 25 Jahre-Jubiläum mit der PSG-Poster Service, ein Unternehmen der Klagenfurter Stadtwerke. Eine mobile Kaffeehausrunde, das kommt an.
Auftraggeber: Jarz e.U.
Agentur: JuFu Grafik + Multimedia Design
Format: Total Look Bus
Bundesland/Landeshauptstadt/Verkehrsbetrieb: Kärnten/Klagenfurt/Klagenfurter Stadtwerke
Transport Media Unternehmen: PSG Poster Service

 
 
 

Published in SALZBURG, about #Transport Media